• Gabriele Rasenberger

Jungfrauenweihe brechen?


Zugegeben: Der Titel hört sich provozierend an. 

Warum dann überhaupt darüber schreiben, sich darüber Gedanken machen? Der Grund ist ein ganz einfacher: Mir wird immer wieder mal angezeigt, nach welchen Stichpunkten von denjenigen gesucht wird, die meinen Blog lesen. Und mindestens  einmal wurde in die Suchmaschine anscheinend  eingegeben: "Darf ich die Jungfrauenweihe brechen?"

Als ich dies las, bin ich darüber auch ziemlich erschrocken. Wie kommt jemand auf diese Idee? Es ist so, als ob jemand heiraten möchte und schon im Vorfeld überlegt, den Partner zu betrügen. - Denn nichts anderes als ein Treuebruch gegenüber Jesus Christus, dem Bräutigam, ist dies.  Normalerweise ist jeder, der die Jungfrauenweihe empfängt, alt genug, um  zu wissen was dies heißt. Eine gewisse Reife ist Voraussetzung. Natürlich kann es vorkommen, dass man sich verliebt. Dann heißt es, an der Berufung zu arbeiten, wieder neu zu Jesus Christus zurück finden, sich neu in ihn verlieben. Ja, das kann eventuell Arbeit sein, aber anschließend ist die Liebe um so größer und die Beziehung zu Christus kann noch enger sein. Vielleicht kann es auch eine Prüfung sein, die eine Virgo auf die Idee kommen lässt, die Jungfrauenweihe zu brechen, jedenfalls dann, wenn diese wirklich aus vollem Herzen und aus Liebe zu Christus, weil ER selbst berufen hat, die Jungfrauenweihe empfangen wurde.  Aber gleich zu überlegen, die Weihe zu brechen? Das hieße ja, dass ich die Jungfrauenweihe nur so "nebenbei" empfangen habe, weil mir der Weg, den ich eigentlich gehen wollte, verwehrt war/ist. Und es gibt genügend Gründe, die einen davon abhalten sollten, die Jungfrauenweihe zu empfangen. Hier sind einige dieser Gründe genannt. Einen weiteren möchte ich noch hinzufügen: Frauen, die denken, sie wären zum Priester berufen und daher die Jungfrauenweihe empfangen möchten. - Die Priesterweihe ist Männern vorbehalten, und dies ist gut so. Vielleicht sollte derjenige, der vorhat, sein Versprechen zu brechen, mal sehen, was dieses Wort brechen noch alles bedeutet:  Zerbrechen - Es ist also schon etwas zerbrochen, es hat schon "Scherben" gegeben. Dann sollte man sich den Grund überlegen, ob die Jungfrauenweihe unüberlegt gewählt wurde und den Mut haben, zum zuständigen Bischof zu gehen, um dies zu sagen. Nur er kann lösen. Sich abwenden - Auch hier schauen, was der Grund dafür ist. Wie weit ist es möglich zu arbeiten, warum habe ich mich abgewendet. Und dann wieder zurück zum Versprechen gehen, wenn dies noch möglich ist. Aufkündigen - Hier ist dies ganz klar nur von einer Seite der Fall, den Christus gibt niemanden auf. Warum wurde dieser "Vertrag" von einer Seite gebrochen und aufgekündigt? Wie weit schon damit gegangen? - Auch hier scheint es mir, als ob die Jungfrauenweihe nicht aus vollem Herzen empfangen wurde, wenn dies der Fall ist. Sicher, eine endgültige Sicherheit gibt es eigentlich nirgend, aber ich muss immer wieder neu bereit sein, an dieser Beziehung, die mir etwas bedeutet, zu arbeiten.

10 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now